Kuttels-Paradise
Vereinszucht im KZV W 546 Warendorf sowie Hobbyzucht von Velveteen Lops & Zwergwidder Rex

Englische Widder chinchilla , blaugrau & weiß RA


 


Ich züchte mit sehr viel Leidenschaft und Demut englische Widder in blaugrau , weiß RA & chinchilla .

Das englische Widder Kaninchen gehört zu einer sehr alten , englischen Kaninchenrasse und gehört mittlerweile zu den bedrohten Rassen .
Wenige Individuallisten in der Kaninchenzucht haben sich der Rasse , die zu den mittelgroßen Rassen gehören , verschrien .


 







Standard des englischen Widders ( EW )


Bewertungsskala

Pkt.

   

 

1.

Gewicht

20

2.

Körperform, Typ und Bau

20

3.

Fellhaar

15

4.

Kopfbildung

15

5.

Behang

15

6.

Farbe und Zeichnung

10

7.

Pflegezustand

5

   

100

Gewichtsbewertung

3,25 bis 3,50 bis 4,75 bis 4,00 bis 4,25 über 4,25 Höchstgewicht
15 16 17 18 19 20 5,25

1. Gewicht

Normalgewicht 4,25 Kg. Mindestgewicht 3,25 Kg. Höchstgewicht 5,25 Kg.

2. Körperform, Typ und Bau

Der Körperbau ist im Gegensatz zum Deutschen Widder schlanker und feingliedriger. Die Vorderhand steht tief, die Hüften dagegen liegen hoch; durch diese eigenartige Stellung treten sie auffallender in Erscheinung.  Der Kopf ist länglich, in der Stirn - und Schnauzpartie breit. Der Nasenrücken ist, beim Rammler besonders ausgeprägt, gebogen. Die Qualität der Ohren wird unter >> Körperform und Bau << beurteilt. Die Ohren sollen fleischig, im Gewebe kräftig und frei von Knoten, Wucherungen oder Rissen sein. Sie werden, am Körper schlaff herabhängend, mit der Schallöffnung nach vorne getragen. Sie sind an der Wurzel ohne ausgeprägte Wulstbildung schmal angesetzt, erreichen in der Mitte ihre größte Breite und sind am Ende gut abgerundet. Bei Häsinnen ist eine kleine, gut geformte Wamme zulässig.

Der Kopf erscheint länglicher als bei den übrigen Widderrassen; er ist dennoch in der Stirn - und Schnauzpartie breit. der Nasenrücken ist gebogen, beim Rammler besonders ausgeprägt.

Die anatomischen Eigenschaften und die Trageweise der Ohren werden in dieser Position beurteilt. Die Ohren sollen stabil, im Gewebe kräftig und frei von Knoten, Wucherungen oder Rissen sein. Sie werden, am Körper schlaff herabhängend, mit der Schallöffnung nach vorne getragen. Sie sind an der Wurzel ohne ausgeprägte Wulstbildung schmal angesetzt, erreichen in der Mitte ihre größte Breite und sind am Ende gut angerundet.

Leichte Fehler:

Siehe "Allgemeines", insbesondere leicht von Rassetyp abweichende, etwas blockige Form oder schwach bemuskelte Vorderpartie ohne Bodenfreiheit. Geringe Knotenbildung, kleine Riss - oder Bisswunden an den Ohren.

Schwere Fehler:

Siehe "Allgemeines", insbesondere stark gedrungene, massige Körperform. Stark vom Rasse - bzw. Geschlechtstyp abweichende Kopfbildung.

3. Fellhaar

Das Fellhaar ist etwas kürzer und leichter als beim Deutschen Widder. Im übrigen wird ein dichtes Fell mit einer gut entwickelten und nicht zu harten Begrannung angestrebt. Die Ohren sind gut behaart.

Leichte und schwere Fehler:

Siehe "Allgemeines".

4. Behanglänge

Die Behanglänge ist mit dem Zollstock über dem Kopf des Tieres von einer Spitze zur anderen zu messen. Dabei sind die Ohren leicht anzuziehen.

Die Behanglänge beträgt 54 bis 60 Zentimeter, 59 bis 60 Zentimeter gelten als volles Maß. Die Behanglänge ist nach folgender Maßtabelle zu beurteilen (siehe Anmerkung):

59 bis 60 cm = 15,0 Pkt.
58 bis 59 cm = 14,5 Pkt.
57 bis 58 cm = 14,0 Pkt.
56 bis 57 cm = 13,5 Pkt.
55 bis 56 cm = 13,0 Pkt.
54 bis 55 cm = 12,5 Pkt.

Leichte Fehler:

Behanglänge von 54 bis 59 cm, entsprechend der obigen Maßtabelle.

Schwere Fehler:

Behanglänge unter 54 und über 60 cm.

Abmerkung:

In der Übergangszeit bis zum Ende der Zuchtsaison 2005 ist eine Behanglänge von 59 bis 62 cm mit der vollen Punktzahl zu bewerten. Bis dahin gelten mehr als 62 cm als schwere Fehler.

5. Behangbreite

Die Breite der Ohren wird in der Mitte des Behanges festgestellt. Gemessen wird die Größte Breite ohne die Behaarung an den Ohrenrändern. Die Ohrenbreite beträgt zwischen 11 und 14 cm. 13,5 bis 14 cm gelten als volles Maß. Die Breite wird nach folgender Punktskala bewertet:

13,5 bis 14,0 cm = 15,0 Pkt.
13,0 bis 13,5 cm = 14,5 Pkt.
12,5 bis 13,0 cm = 14,0 Pkt.
12,0 bis 12,5 cm = 13,5 Pkt.
11,5 bis 12,0 cm = 13,0 Pkt.
11,0 bis 11,5 cm = 12,5 Pkt.

Leichte Fehler:

Behangbreite von 11 bis 13,5 cm, entsprechend der obigen Maßtabelle.

Schwere Fehler: 

Behangbreite unter 10 und über 14 cm.

Anmerkung:

In der Übergangszeit bis zum Ende der Zuchtsaison 2005 ist eine Behangbreite von 13,5 bis 14,5 cm mit der vollen Punktzahl zu bewerten. Bis dahin gelten mehr als 14,5 cm als schwerer Fehler.

6. Farbe und Zeichnung

Für die Farbe und Zeichnung der Englischen Widder gelten die gleichen Anforderungen wie für die Deutschen Widder (vgl. Standard, Seite 61 ff.).

Leichte und schwere Fehler:

Für die leichten und schweren Abweichungen der Deck -, Zwischen - und Unterfarbe gelten ebenfalls die entsprechenden Fehler der Deutschen Widder. 

7. Pflege

Siehe "Allgemeines".


Quelle : ZDRK-Standard 2004